Webseitenbilder erklärt


Erfahren Sie mehr über die Bilder unseres Web-Auftritts

Eine junge Künstlerin malte die Bilder zu den verschiedenen Themen unserer Internetseite. Sie möchte gerne anonym bleiben. Gerne veröffentlichen wir jedoch auch die Texte, die sie zu Ihren Bildern erklärend geschrieben hat, da durch sie noch einmal mehr die vielen detaillierten Facetten ihrer Bilder zum Tragen kommen.

„Betroffene“ – Schokoladenbaustelle


Unterschiedlichste Figuren bearbeiten eine blockierende Schokoladen-Baustelle jeweils auf ihre Art: mit Kran, Axt, Händen, Würfel werfen. Das Wichtigste ist, die Baustelle in Angriff zu nehmen, um danach wieder Lebens-Fahrt aufnehmen zu können.

„Angehörige“ – Himmelsleiter und Fallschirm


Eine schmäler werdende Leiter führt in die Höhe. Ganz oben eine Figur mit wackligem Halt und einem Rucksack, aus dem Essen herausfällt. Für die untenstehenden Angehörigen ist sie unerreichbar. Wie können sie einen rettenden Fallschirm ausspannen?

„Fachkräfte & Schule“ – Lupe auf dem Magazin und vielen bunten Figuren


Gesellschaftliche Vorstellungen (rote Ampelsignale) zu „Essen“, „Diäten“, „Schönheitswahn“ werden unter die Lupe genommen und auf den Kopf gestellt. Ein großes Eis bekommt so das grüne Signal. Die Farben rot und gelb sind durchgestrichen. Ein neuer Weg in die Gegenrichtung zweigt ab!

„Onlineberatung“ – Figur vor Bildschirm, bzw. Fenster


Schokolade auf Silberpapier ist gleichzeitig Tastatur und Fensterbrett. Die Figur kann ihr Fenster beliebig weit öffnen, ihre Hand hinausstrecken und mit nur einem anonymen Mausklick eine haltende Hand bekommen.

„Essstörungen“ – Vulkanausbruch


Die goldene Figur (der Selbstwert, das Ich) wird unter der Lava von Schokolade verschüttet. Die anderen beiden Figuren nehmen Ausgrabungen vor, damit der Sonnenstrahl das verborgene Ich wieder trifft.

„Neuigkeiten“ – Zug, Postfahrrad und herumfliegenden Zeitungen


Die Neuigkeiten, die der Postbote auf seinem überladenen Fahrrad bringt, flattern schon überall im Bahnhof herum und treffen auf interessierte Passanten.

„FAQ“ - Bahnhofsschild mit Infoschalter


Am Infoschalter sind Antworten auf alle Fragen zur „Verbindung Cinderella“ zu bekommen. Die fragende Figur hält inne und erkundigt sich.

„Über uns“ – Zug und Fahrplan, überdimensionalem Koffer und Uhr


Die orange Figur schleppt viel Gepäck und Lasten mit sich herum und studiert noch den Fahrplan. Ein Schritt der Überwindung noch und der abfahrbereite Cinderella-Zug kann kurz vor 12 noch erreicht werden.

Kontakt

Aktionskreis für Ess- und Magersucht Cinderella e.V.

Gaßnerstraße 17
D- 80639 München

Telefon: +49 / 89 / 502 12 12
Mail: info@cinderella-beratung.de

 Kontaktdaten Download (VCF)

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag.
(Genaue Zeiten entnehmen Sie bitte dem Anrufbeantworter)

Der Weg zu uns

Mit Bus und Tram:

Sie erreichen uns mit den Trambahnlinien 12, 16 und 17 und mit den Buslinien 51 und 151 - Haltestelle Romanplatz. Vom dort aus sind es fünf Minuten zu Fuß zu uns.

Mit der S-Bahn:

Oder Sie steigen am S-Bahnhof Laim aus, von dort sind es ca. 15 - 20 Min. zu Fuß.
Alternativ fahren Sie von Laim aus mit den Buslinien 51 (Ri. Moosach Bhf) oder 151 (Ri. Westfriedhof) bis zur Haltestelle Hirschgartenallee.

Vom Hauptbahnhof sind wir in etwa 20 Min. zu erreichen.